Kundenberichte, News und Angebote.

15.12.2016
DACHSER engagiert sich für terre des hommes

Mit dem Kinderhilfswerk terre des hommes engagiert sich DACHSER seit 2005 für eine nachhaltige Entwicklung geeigneter Strukturen im Sinne der Schul- und Ausbildung sowie des umweltverträglichen Ressourceneinsatzes für Kinder und Dorfbewohner im indischen Uttar Pradesh.
DACHSER engagiert sich für terre des hommes

Uttar Pradesh ist einer der ärmsten und bevölkerungsreichsten Bundesstaaten in Indien. Die dörflich geprägte Wirtschaft durchleidet eine strukturelle Krise. Typische handwerkliche Kleinbetriebe brechen zusammen und die Landwirtschaft kann die Bewohner kaum ernähren. Hinzu kommen schwerwiegende Auswirkungen des Klimawandels, stete Landflucht, hohe Arbeitslosigkeit und niedrige Löhne. Durch das Projekt werden vor allem die beiden Distrikte Varanasi und Sitapur unterstützt. Bis 2015 hat DACHSER in zwei aufeinander
aufbauenden Projektphasen rund 900.000 Euro investiert. Die ersten 10 Jahre standen unter dem Motto „Von Bildung zur Nachhaltigkeit“.

Viele Länder Südasiens leiden im Moment unter einer schweren Dürreperiode. Die notwendigen Monsun-Niederschläge sind in den vergangenen vier Jahren zurückgegangen und so leiden Millionen von Menschen in mindestens 13 Bundesstaaten Indiens an Wassermangel. Besonders betroffen von der Dürreperiode ist im Moment der indische Bundesstaat Maharashtra. Der Aufbau von Wasserversorgungs-strukturen steht daher im Mittelpunkt eines weiteren von DACHSER geförderten Hilfsprojekts, das terre des hommes über seine lokalen Projektpartner in der Region Latur im Bundesstaat Maharashtra durchführt.

Folgende Maßnahmen werden unterstützt:

  • Sicherung des Zugangs zu sauberem Trinkwasser
  • Errichtung von Wasserspeichermöglichkeiten
  • Gesundheitsversorgung und Verteilung von Saatgut zur Ernährungssicherung
  • Einrichtung von Schutzzentren
  • Veranstaltung von Kursen, in denen die Einwohner über Ursachen und Folgen der Dürre erfahren und praktische Hinweise erhalten, wie sie bei der Speicherung von Wasser helfen können und welche wassersparenden Anbaumethoden es in der Landwirtschaft gibt
  • Die Dorfvorsteher werden in Workshops über ihre Bürgerrechte aufgeklärt, sodass sie in Zukunft auch selbst Hilfe beim Staat einfordern können.
Alle Maßnahmen greifen ineinander und sind im Einklang mit den humanitären Prinzipien von terre des hommes geplant. Neben der kurzfristigen Trinkwasser-Nothilfe steht jedoch die langfristig orientierte Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund, so wie bei allen Projekten mit terre des hommes.

terre des hommes Deutschland e.V. ist ein entwicklungspolitisches internationales Kinderhilfswerk und agiert unabhängig von Regierungen, Wirtschaft, Religionsgemeinschaften und Parteien. Die Bundesgeschäftsstelle sitzt in Osnabrück. Dazu kommen mehrere Länder- und Regionalbüros. Seit Mitte der 60er Jahre setzt sich die Nichtregierungsorganisation für eine „Erde der Menschlichkeit“ ein. Weltweit unterstützt terre des hommes über 350 Projekte für Kinder in Not in über 30 Projektländern.

Das Kinderhilfswerk entsendet keine Helfer aus Deutschland, sondern unterstützt einheimische Initiativen mit Spenden und durch Beratung. Im Zentrum stehen dabei immer der Schutz und die nachhaltige Förderung von Kindern.

Wir schützen Kinder vor Sklaverei und Ausbeutung, helfen Flüchtlingskindern, kümmern uns um die Opfer von Krieg, Gewalt und Missbrauch und sorgen für die Erziehung und Ausbildung von Kindern. Wir unterstützen Mädchen und Jungen, deren Familien an Aids gestorben sind und setzen uns ein für das Recht von Kindern auf eine gesunde Umwelt und für den Schutz diskriminierter Bevölkerungsgruppen (Zitat:terre des hommes).

 Der Wohlstand der westlichen Welt kommt auch deswegen zustande, weil anderswo zum Teil Produktionsbedingungen herrschen, die weit entfernt von unseren Mindeststandards sind. Daraus ergibt sich für uns eine besondere Verantwortung. Es gibt nur eine Welt, in der wir leben; wir sind in der heutigen Welt auf viele verschiedene Arten miteinander vernetzt (Zitat: Bernhard Simon, CEO Dachser).


Im Fokus

Im Fokus

Dachser verfolgt globale Ziele

Als Familienunternehmen bekennt sich DACHSER zu einer langfristigen und damit nachhaltigen Geschäftspolitik. Im Fokus stehen neben ökonomischen und ökologischen Zielen, auch soziale Ziele, die wir mit großem Engagement und Verantwortungsbewusstsein verfolgen. Logistik lässt Menschen, Märkte und Produktionswelten näher zusammenrücken. Globales Wachstum heißt für DACHSER, auch im weltweiten Maßstab Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv für die Lebensbedingungen derjenigen einzusetzen, die nicht im gleichen Maße von der Globalisierung profitieren.

Gerade in der heutigen Zeit, die an vielen Orten dieser Welt durch Kriege, Krisen und Unsicherheit geprägt ist, brauchen wir kraftvolle Initiativen für die lokale Entwicklung. Im Zeitalter der Globalisierung leben wir alle in einer Welt. Flüchtlingsströme können morgen in ganz anderen Regionen ihren Ursprung haben. Unsere Verantwortung endet nicht an den Grenzen von Unternehmen oder Ländern.

Vor diesem Hintergrund leistet DACHSER einen aktiven Teil zu einer nachhaltigen Verbesserung der Lage von Kindern, insbesondere Mädchen und jungen Frauen im ländlichen Raum leisten. Unser Engagement gilt daher seit 2005 in besonderem Maße der Hilfsorganisation terre des hommes. Gemeinsam leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe, um sowohl die Lebensbedingungen, als auch die Schul- und Ausbildung benachteiligter Minderheiten zu fördern. Nachhaltige Hilfe braucht durchdachte Konzepte, Geduld und langen Atem. Prinzipien, die immer auch die Unternehmensphilosophie von DACHSER geleitet haben.

Das Engagement von DACHSER und terre des hommes ist langfristig angelegt. Es zielt auf eine nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen bei sozial und wirtschaftlich benachteiligten Bevölkerungsgruppen. Ganz nach dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ stammen die lokalen Organisationen, mit denen wir zusammenarbeiten deshalb aus den jeweiligen Regionen. Das ist sehr wichtig für die Projektarbeit, damit ein kulturelles Distanzgefühl gar nicht erst entstehen kann. Die gemeinsame Arbeit von terre des hommes und DACHSER ist außerdem so angelegt, dass sie sich irgendwann von alleine abschafft.
Den Hilfsbedürftigen als Bruder auf gleicher Augenhöhe sehen – Diese Idee des Gründers von terre des hommes, Lutz Beisel, beschreibt sehr genau den Unterschied zwischen Charity und Corporate Social Responsibility, wie sie auch die DACHSER Familie als Corporate Citizens in einer globalisierten Welt versteht.

Zu sehen, wie es den Menschen gelingt, sich selbst zu organisieren und zu vernetzen, gehört für mich zu den Highlights der Projekte mit terre des hommes. Es geht uns nicht darum, die Menschen und die Region dauerhaft zu alimentieren, sondern Sie auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu begleiten. Ein gedeihliches Zusammenleben und –arbeiten schafft für die jetzigen und kommenden Generationen gute Perspektiven. Das ist verantwortungsvolles Unternehmertum im besten Sinne. Im Kleinen wie im Großen. (Zitat Bernhard Simon, CEO Dachser)

Ein positives Fazit

Ein positives Fazit

terre des hommes und DACHSER ziehen ein positives Fazit des gemeinsamen Aktionstags mit terre des hommes am Sonntag,20. November, im Theater in Kempten. Dabei kam das Stück "Malala- Mädchen mit Buch" von Nick Wood in einer Eigenproduktion des Theaters in Kempten zur Aufführung:

Was kann eine deutsche Frau mittleren Alters, mittlerer Herkunft und mittleren Einkommens schon sagen zu der Geschichte von Malala Yousafzai, der Menschenrechtsaktivistin und jüngsten Friedensnobelpreisträgerin der Welt?

Das Theaterstück des britischen Autors Nick Wood thematisiert diese Frage in Form eines westlichen Monologs. Zeitungsartikel, Bilder, Blog-Einträge, Internetrecherche, Geschichtsbücher – alle Quellen sachlichen Wissens reichen der Autorin Charlotte Monbijou (Julia Jaschke) nicht aus, um den Konflikt zu erklären. Eine Schreibblockade ist die Folge. Die Autorin muss ihre Vorurteile und ihr Unwissen über die islamische Kultur überwinden, mit Muslimen in den Dialog treten. Je mehr sie erfährt, desto mehr steigt ihre Empathie für das Mädchen – und auch die des Publikums. Auch die Schriftstellerin hat eine jugendliche Tochter, die zur Schule geht, Musik hört, Träume hat, leben will.

So fremd uns Kultur und Lebensumfeld in Pakistan auf den ersten Blick erscheint, so deutlich verbindet uns alle die empfundene Empörung für die folgende Tatsache: Ein Mädchen (Malala) und ihre Freundinnen werden am 9. Oktober 2012 im Schulbus Opfer eines Attentats, weil sie ihr Recht auf Bildung leben wollen. Malala überlebt jedoch den Anschlag und lässt sich davon nicht einschüchtern, sondern kämpft weiter, nicht nur im Krankenhaus, sondern auch auf internationaler Bühne der Vereinten Nationen und in den Eliteuniversitäten dieser Welt. Für eines jeden Menschen Recht auf Bildung, versteht sich. An ihrem 16. Geburtstag hielt Malala ihre erste öffentliche Rede als mutige Weltbürgerin vor den Vereinten Nationen:

Die Terroristen dachten, sie könnten unsere Ziele ändern und unsere Ambitionen stoppen, aber in meinem Leben hat sich nichts verändert, außer: Schwäche, Angst und Hoffnungslosigkeit sind gestorben. Stärke, Kraft und Mut sind geboren. Ich bin die gleiche Malala. Meine Ambitionen sind die gleichen. Meine Hoffnungen sind die gleichen. Meine Träume sind die gleichen.

Das positive Beispiel Malala zeigt uns, dass Worte für Bildung die Kraft entfesseln können, selbst Terroristen das Fürchten zu lehren und die Vereinten Nationen zum Zuhören zu bewegen. Ein Kind, ein Lehrer, ein Stift und ein Buch – die Geschichte und das Theaterstück verdeutlichen, dass nur wenig nötig ist, um die Welt zu verändern. Das bewusste Engagement für ein Recht auf Bildung hat die Kraft, Menschen und Kulturen zu verbinden. Unabhängig von Alter, Herkunft oder Einkommen, jeder hat eine Stimme im globalen Dialog, jeder kann etwas dazu sagen. Jeder kann und sollte in einer aktiven Zivilgesellschaft einen individuellen Beitrag leisten, um für die Werte einzustehen, die uns allen wichtig sind. (Zitat: Malala Yousafzai)

Copyright © 2017 Dachser & Kolb GmbH & Co. KG . All rights reserved.
http://www.dachser.com/ul/de/DACHSER-engagiert-sich-fuer-terre-des-hommes_2199.htm